vita (auswahl).


>>we just moved you<<

english theater berlin 
rolle: julia  l  regie: sylvia avery  l  text: alissa rubinstein  l  ausstattung: marcella gersh  l  foto: (c) jerun vahle  l  premiere: april 2018  l  (UA)


>>fragment verfemt<<

zentrum für verfemte musik der hfmt rostock
performancemonolog  l  text: collage aus texten von katia mann
musik: melina paetzold  l  dramaturgie/regie: ina piontek  l  foto: (c) melina paetzold  l  


>>den berg durchgraben<<

performing arts festival berlin  l  stadttheater gießen  l  bühne 602 rostock  l  lettrétage berlin
rolle: ich / du  l  regie: naomi boyce  l  text: luna ali  l  ausstattung: inga aleknaviciute  l  foto: (c) inga aleknaviciute  l


>>YOUGEND<<

fashion film  l  rolle: schauspielcoaching  l  regie: mai lasan  l  berlin  2017  hier geht's zum film!


>>eine kleine machtmusik<<

ufa-fabrik berlin
rolle: eva  l  regie: kay dietrich  l  text: sonja keßner & anton pohle  l ausstattung: franziska keune  l  foto und video: (c) max menge  l  
premiere: juni 2016  l 


>>digital digestion<<

48h-neukölln-festival berlin
rolle: diverse  l  regie: protokollB  l  ausstattung: norbert bellen und ensemble  l  foto: (c) olaf jelinski  l  premiere: juni 2016  l  


>>black 7<<

theater leverkusen
rolle
: eliza  l  regie: kay dietrich  l  text: sonja keßner & anton pohle  l ausstattung: franziska keune  l  foto: bayer kultur  l  premiere: november 2015  l


>>lola<<

ufa-fabrik berlin
rolle: lola  l  regie: kay dietrich  l  text: sonja keßner  l  foto: max menge  l  premiere: juni 2015


>>die hermannsschlacht<<

mainfranken theater würzburg
rollen
: aristan fürst der ubier, hally, chor der fürsten  l  regie: s. suschke  l  text: kleist / mit einem zwischenspiel von lothar trolle  l  
ausstattung: momme röhrbein  l  foto: (c) nico manger  l  premiere: mai 2012  l  


>>ayana rabenschwester<<

mainfranken theater würzburg
rollen
: giraffe, soldat, dorfbewohnerin  l  regie: b. stengele  l  text: mona becker  l  premiere: november 2011  


>>das große welttheater<<

mainfranken theater würzburg
rolle:
totgeburt  l  regie: b. stengele  l  foto: (c) nummer.  l  premiere: juli 2009  l



>> stimmen <<

carolin is phenomenally talented and has great instincts. she does multi-layered, extremely detailed work, is great with text, voice, and physicality. she’s a keen listener, supportive scene partner and consistenly delivers solid work. it’s just been an absolute pleasure to work with her in every single way.
— a. rubinstein (playwright of "we just moved you") 04/2018
Erfrischend unkonventionell.
— j. sting über "black 7", leverkusener anzeiger, 11/2015
sie spielt mit einer präzision, die ihr niemand beigebracht haben kann. (...) wer etwas davon sehen will, muss ihr auf der bühne zuschauen. da wird sie durchsichtig. wütend, weich und hemmungslos schön.
— s. keßner, 04/2016
die zuschauer im (...) mainfranken theater würzburg mögen die luft angehalten haben bei dieser szene, in der carolin kipka beeindruckend ein traumatisiertes opfer gibt. es ist einer der packendsten augenblicke der premiere (...)
— mainpost über "die hermannsschlacht", 2012
besonders hervorzuheben sind halimata nikiema, die ergreifend singt, patricia m’bailédé als entzückend verliebte häsin, carolin kipka als böser soldat und ouelgo téné als gockelhahn.
— gisela rauch über "ayana rabenschwester", mainpost, 2011